Sozialpartnermodell: Noch weitgehend unbekannt bei Arbeitgebern

Pressemitteilungen   •   Apr 16, 2019 08:30 CEST

Auch nach über einem Jahr Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) kennt nicht einmal jeder dritte Arbeitgeber das Sozialpartnermodell (SPM). Demnach gaben 68 Prozent der Befragten an, das SPM nicht zu kennen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Online-Umfrage unter Unternehmensentscheidern im Auftrag der SIGNAL IDUNA.

Tipps und Themen 4-2019

News   •   Apr 09, 2019 08:00 CEST

Ein Auffahrunfall ist schnell passiert. Nicht jeder kleine Blechschaden ist aber auch zwingend Sache der Polizei. In Sachen Betriebsrente gehen Arbeitnehmer lieber auf Nummer Sicher. Nur die wenigsten möchten hier auf Garantien verzichten.

Ein Blechschaden muss nicht immer Sache der Polizei sein

Blog-Einträge   •   Apr 08, 2019 18:00 CEST

(April 2019) In unübersichtlichen Verkehrssituationen, aber auch beispielsweise bei schwierigen Straßenverhältnissen sind Karambolagen schnell passiert. Aber muss man bei jedem kleinen Blechschaden die Polizei rufen? Die SIGNAL IDUNA hat dazu einige Informationen zusammengestellt.

Online Umfrage zur Betriebsrente: Arbeitnehmern sind Garantien sehr wichtig

Blog-Einträge   •   Apr 08, 2019 12:12 CEST

(April 2019) 27 Prozent der Arbeitnehmer würden eine Betriebsrente ohne Garantien* akzeptieren, wenn die eingezahlten Beiträge nicht verloren gehen. Das geht aus einer repräsentativen Onlinebefragung im Auftrag der SIGNAL IDUNA hervor.

Germany’s Power People: Miss und Mister Handwerk für 2019 gewählt

Blog-Einträge   •   Apr 08, 2019 08:02 CEST

(April 2019) Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München wurden jetzt Miss und Mister Handwerk 2019 gewählt.

Rettungsgasse: Autofahrer stehen immer noch häufig auf der Leitung

Blog-Einträge   •   Apr 06, 2019 11:00 CEST

(April 2019) Eine aktuelle Umfrage des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zeigt: Nach wie vor ist es leider nicht selbstverständlich, bei Stau eine Rettungsgasse zu bilden. Befragt wurden Einsatzteams aus mehreren Bundesländern.

Rechtsschutzkosten stark gestiegen

Blog-Einträge   •   Apr 05, 2019 18:00 CEST

(April 2019) Recht zu bekommen wird immer teurer. Eine Rechtsschutzversicherung gehört damit nach wie vor zu den essentiellen Policen. Darauf verweisen die ALLRECHT Rechtsschutzversicherungen, eine Marke der SIGNAL IDUNA-Tochter DEURAG Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG.

Betriebliche Krankenversicherung : innerhalb von drei Jahren verdoppelt

Blog-Einträge   •   Apr 05, 2019 11:35 CEST

(April 2019) Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) wird immer beliebter. Ende 2018 gab es rund 7.700 Unternehmen, die ihren Mitarbeitern diese zusätzliche Absicherung anboten.

Inventur fürs eigene Depot

Blog-Einträge   •   Apr 05, 2019 08:00 CEST

Anlage: Der Depotauszug ist eine Momentaufnahme

(April 2019) Häufig reicht schon ein Regentag aus, um über das schlechte Wetter im Allgemeinen zu schimpfen. Dabei lässt ein einzelner Tag natürlich keine Rückschlüsse auf die Wetterlage des ganzen Jahres zu. Eine ähnliche Momentaufnahme ist der Jahresdepotauszug.

Die Funktion des Depotauszuges ist ähnlich der eines Kontoauszugs. Er gibt Aufschluss über die Wertpapiere im Besitz des Anlegers und zeigt, was die einzelnen Positionen an einem einzigen Tag – dem 31.12. eines einzigen Jahres – Wert waren. Sind die Werte des aktuellen Auszugs höher als im Jahr zuvor, ist man zufrieden – im umgekehrten Fall nicht.

Darüber hinaus bietet der Depotauszug aber auch immer Anlass, einen Blick in das eigene Depot zu werfen und dessen Aufstellung zu überprüfen. Wobei dafür letztlich jeder Zeitpunkt so gut wie der andere ist – wenn man sich bewusst gemacht hat, dass es eben nur ein Punkt und keine längere Strecke ist.

Der Blick des Anlegers sollte sich daher nicht auf den Stichtagsvergleich fokussieren, sondern vielmehr auf die Frage: Ist mein Depot ausgewogen und das Ergebnis eines systematischen Anlageprozesses oder eine über die Jahre gewachsene Ansammlung von Wertpapieren? Das raten die Anlageexperten der SIGNAL IDUNA Asset Management GmbH, Hamburg. Ausgewogen heißt etwa im Fall einer gewollt offensiven, also aktienlastigen Ausrichtung, nicht nur Unternehmensbeteiligungen einer Branche oder eines Landes zu erwerben, sondern regional zu streuen. Und für Anhänger eines defensiveren Anlagestils bedeutet es, nicht nur auf verzinsliche Wertpapiere zu setzen, sondern auch Unternehmensbeteiligungen nicht zu vernachlässigen.

Ist ein Depot eher nach dem Zufallsprinzip zusammengesetzt, kann der Depotauszug Anlass sein aufzuräumen. Da heißt es, Wertpapiere unter die Lupe zu nehmen und in ihrer Eignung für die eigenen Anlageziele zu hinterfragen. Um dann seinen Investments eine Struktur zu geben, kann man sich an einer Vorlage orientieren oder aber das Gespräch mit seinem Berater suchen und die Wertpapieranlagen auf die persönliche Situation abzustimmen.

Anleger, die in eines der im Rahmen von SIGNAL IDUNA-Tochter ONVEST angebotenen Fonds-Portfolios investieren, können sich übrigens diese Analyse sparen. Die einzelnen Fonds-Bausteine sind aufeinander abgestimmt und von Beginn an für einen mehrjährigen Anlagehorizont aufeinander ausgerichtet worden.

(April 2019) Häufig reicht schon ein Regentag aus, um über das schlechte Wetter im Allgemeinen zu schimpfen. Dabei lässt ein einzelner Tag natürlich keine Rückschlüsse auf die Wetterlage des ganzen Jahres zu. Eine ähnliche Momentaufnahme ist der Jahresdepotauszug.

Erfahren Sie mehr

50 Jahre HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH

Blog-Einträge   •   Apr 04, 2019 17:20 CEST

Nachhaltiges Wachstum in allen relevanten Assetklassen

(April 2019) Die Service-KVG HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH blickt auf 50 Jahre erfolgreiches hanseatisches Handeln zurück.

Seit 1969 entwickelt das Hamburger Unternehmen mit Dependancen in Frankfurt am Main sowie Luxemburg kontinuierlich sein Geschäftsmodell weiter und besetzt innovative Themen: So legte die Gesellschaft beispielsweise im Jahr 2009 den ersten deutschen Goldfonds auf und positionierte sich ab 2010 kontinuierlich als One-Stop-Shop für Fondsadministration in allen relevanten Assetklassen.

„Insbesondere sind wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unseren treuen Kunden zu großem Dank verpflichtet, ohne die es die HANSAINVEST in der heutigen Form nicht gäbe. Auf der anderen Seite ruhen wir uns aber auch nicht auf dem Erreichten aus, sondern haben große Pläne für die kommenden Jahre“, kommentiert Dr. Jörg Stotz, Sprecher der Geschäftsführung der HANSAINVEST. „Insbesondere das Themenfeld Nachhaltigkeit wird uns bewegen, in welchem wir das Angebot für unsere Partner substanziell ausweiten wollen. Und natürlich bewerten wir regelmäßig auch das Potenzial neuer Technologien wie beispielsweise Blockchain. Hier haben wir aber noch keine Pläne zu verkünden.“

Über HANSAINVEST

Die Kapitalverwaltungsgesellschaft HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH wurde 1969 gegründet und feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Die Hamburger Gesellschaft ist Teil der SIGNAL IDUNA Gruppe und erbringt als Service-KVG für Real und Financial Assets vielfältige Dienstleistungen rund um die Administration von liquiden und illiquiden Assetklassen. Der Hauptsitz befindet sich in Hamburg

Mehr Informationen unter www.hansainvest.de.

Kontakt:

Dr. Sven Hildebrandt • Leiter Marketing, Corporate Communications & Sales Support
Kapstadtring 8 • D - 22297 Hamburg •Telefon +49 40 300 57-78 38
sven.hildebrandt@hansainvest.de

(April 2019) Die Service-KVG HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH blickt auf 50 Jahre erfolgreiches hanseatisches Handeln zurück.

Erfahren Sie mehr

  • Pressekontakt
  • Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation
  • edcazaznrdyi.bmwenrmnmcxanhon@uxsickgndmaltz-ilqdupgnasx.dhdezx
  • 0231 135-3539

  • Pressekontakt
  • Pressereferent
  • stv. Pressesprecher Unfall- und Sachversicherungen
  • cliuauras.wbreaahsmve@hesicqgndfalnm-iovduwdnaba.dmjeqv
  • 0231 135-4245

  • Pressekontakt
  • Pressereferent
  • stv. Pressesprecher private Krankenversicherungen
  • juljerwfgeehn.smsceohaiqefzeerha@sgkignynaxvl-bzidjvunvqa.undegj
  • 0231 135-2045

  • Pressekontakt
  • Pressereferent
  • stv. Pressesprecher Lebensversicherung, Finanzen
  • thiaomeyason.wpueddoriyzchkp@saligzxnaanl-viidtsunbqa.kkdevv
  • 040 4124-3834

Über SIGNAL IDUNA

Partner von Handwerk und Mittelstand

1999 fusionierten die 1907 gegründeten Dortmunder SIGNAL Versicherungen mit der Hamburger IDUNA NOVA Gruppe, gegründet 1906, zur SIGNAL IDUNA Gruppe. Der Deutsche Ring Krankenversicherungsverein, Hamburg, schloss sich 2009 dem Gleichordnungskonzern an. Die Konzern-Obergesellschaften sind genossenschaftlich organisiert. Als Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit orientieren sie sich primär am Interesse ihrer Mitglieder, also der Versicherten.

Unter dem Dach der SIGNAL IDUNA finden sich auch Spezialversicherer für den öffentlichen Dienst sowie ein komplettes Angebot an modernen Finanzdienstleistungen. Dazu gehören Bausparprodukte, Immobilienfinanzierungen, Investmentanlagen und Bankdienstleistungen. Die Kernkompetenz der Gruppe liegt in der Absicherung aller Lebensrisiken der privaten Haushalte und in der maßgerechten Risikodeckung für die Betriebe der mittelständischen Wirtschaft.

Die SIGNAL IDUNA Gruppe erzielt Beitragseinnahmen von etwa 5,6 Milliarden Euro. Mit rund 62 Milliarden Euro Vermögensanlagen verfügt die Gruppe über eine beachtliche Finanzkraft. Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen versicherte Personen und Verträge.

Adresse

  • SIGNAL IDUNA
  • Joseph-Scherer-Straße 3
  • 44139 Dortmund
  • Deutschland