SIGNAL IDUNA folgen

Händewaschen bietet häufig Schutz

Blog-Eintrag   •   Jan 06, 2021 08:00 CET

Regelmäßiges und sorgfältiges Händewaschen beugt effektiv Infektionen vor. Foto: SIGNAL IDUNA

(Januar 2021) Händewaschen gehört zu den einfachsten und wirksamsten Mitteln, um Infektionen zu vermeiden. Gerade in der aktuellen Situation, kann das regelmäßige, sorgfältige Waschen der Hände dabei helfen, sich vor einer Ansteckung zu schützen. Daran erinnert die SIGNAL IDUNA, Dortmund/Hamburg.

Im Verlauf eines Tages sammeln sich Keime insbesondere auf den Fingerkuppen und den Innenseiten der Hände an. Sie stammen von Berührungen mit Gegenständen, an denen Krankheitserreger haften können, beispielsweise Türklinken, vom Kontakt mit Menschen oder auch Haustieren. Zur Infektion kommt es leicht, wenn wir uns mit schmutzigen Händen ins Gesicht fassen, Bakterien oder Viren schließlich über Mund, Nase oder Augen in unseren Körper gelangen. Umgekehrt gilt: Auch wir selbst können über unsere Hände andere Menschen infizieren oder Erreger auf Gegenständen hinterlassen.

Zu den Krankheiten, die „von Hand“ übertragen werden können, zählen neben Covid-19 natürlich auch Erkältungen, die Grippe und viele Magen-Darm-Erkrankungen. Auch Salmonellen und E. coli-Bakterien können auf diesem Weg weitergegeben werden. Händewaschen kann die Übertragungskette unterbrechen.

Für eine gründliche Reinigung sollte man die Hände zuerst unter fließend Wasser anfeuchten. Anschließend komplett einseifen, auch die Handrücken und die –gelenke, und die Hände mindestens 20 Sekunden lang gegeneinander reiben. Beim Reinigen nicht vergessen: die Bereiche zwischen den Fingern und unter den Fingernägeln. Wer beim Händewaschen zweimal ohne zu hasten den Klassiker „Happy Birthday“ durchsingt, ist zeitlich auf der sicheren Seite. Zum Schluss sollte man die Hände gründlich abtrocknen.

Ein Tipp für unterwegs: Den Wasserhahn mit einem Papierhandtuch zudrehen oder mit dem Ellenbogen schließen. Wenn sich einmal keine Gelegenheit zum Händewaschen ergibt, können spezielle Reinigungslösungen mit einem Alkoholgehalt von wenigstens 60 Prozent einen Ersatz bieten. Gegen das Austrocknen der Haut hilft Eincremen mit speziellen Hand-Lotionen.