SIGNAL IDUNA folgen

SIGNAL IDUNA-Kunden profitieren von Telemedizin

Pressemitteilung   •   Mai 13, 2020 10:00 CEST

Die Krankenvollversicherten der SIGNAL IDUNA Krankenversicherung a. G. profitieren von einer neuen Kooperation des Krankenversicherers mit KRY, europäischer Marktführer im Bereich Telemedizin.

Die SIGNAL IDUNA integriert die Videosprechstunden von KRY in das digitale Serviceportfolio der „SIGNAL IDUNA Gesundheitswelt“ und informiert Kunden über die Kooperation zukünftig auch in der „meine SIGNAL IDUNA-App“. Die KRY-App lässt sich über Play- bzw. App-Store herunterladen. Auch Kunden mit einer Krankenzusatzversicherung, die keine ambulanten ärztlichen Leistungen vorsieht, können digitale Arztsprechstunden von KRY in vollem Umfang auf eigene Kosten nutzen.

Die für KRY tätigen Fachärzte haben eine deutsche Approbation und umfassende Erfahrungen in der medizinischen Grundversorgung. Nachdem der Patient einige Fragen zu seinem Gesundheitszustand beantwortet hat, kann er sich einen Termin für seine Videosprechstunde aussuchen. Ziel ist es, dass niemand länger als eine halbe Stunde auf das Arztgespräch warten muss. Im Anschluss kann der Arzt bei Bedarf eine Krankschreibung für den Patienten erstellen, ein Rezept an die Wunschapotheke des Patienten übermitteln oder eine Überweisung ausstellen. Die Rechnung des Arztbesuchs reicht der Versicherte dann wie gewohnt bei SIGNAL IDUNA zur Kostenerstattung im tariflichen Rahmen ein.

Zusätzlich bietet KRY aktuell für alle SIGNAL IDUNA Versicherten kostenfreie Video-Sprechstunden bei COVID-19 Symptomen über seine App an.

Dortmund/Hamburg, 12.5.2020

Pressestelle

Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Heute hält die SIGNAL IDUNA das gesamte Spektrum an Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit.

Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen Kunden und Verträge und erzielt Beitragseinnahmen in Höhe von knapp sechs Milliarden Euro.

Weitere Informationen zur SIGNAL IDUNA Gruppe finden Sie auf
www.signal-iduna.de

Angehängte Dateien

Word-dokument