Direkt zum Inhalt springen
Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der SIGNAL IDUNA Gruppe
Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der SIGNAL IDUNA Gruppe

Pressemitteilung -

SIGNAL IDUNA erstmals mit Beitragseinnahmen über 6 Milliarden Euro

  • · Mit einem Plus von 3,2 Prozent ist das Wachstum doppelt so hoch wie im Marktdurchschnitt
  • · Die Ergebnisverwendung für die Kunden liegt mit rund 750 Millionen Euro auf Rekordniveau
  • · Investitionen von über 200 Millionen Euro in Digitalisierung und Transformation zahlen sich in der Corona-Pandemie aus
  • · Exklusivvertrieb hat Vertriebskraft um 5 Prozent gesteigert
  • · Steigerung des Neugeschäfts in der Lebensversicherung um über 20 Prozent

Die gebuchten Bruttobeiträge der Gruppe stiegen von 5,9 Milliarden Euro auf 6,1 Milliarden Euro (+3,2 Prozent). In der Corona-Pandemie spielten die gute technische Ausstattung sowie eine konsequente Digitalisierung von Dokumenten eine entscheidende Rolle für das gute Ergebnis im Jahr 2020. Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der SIGNAL IDUNA Gruppe anlässlich der Bilanz-Pressekonferenz am 8. Juni 2021: „Dank unserer Digitalisierungsanstrengungen schon im Vorfeld, konnten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab März letzten Jahres innerhalb einer Woche zu etwa 80 Prozent von zuhause arbeiten. Unser Exklusivvertrieb stand jederzeit für Beratungen – auch remote – zur Verfügung. Das hat sich sehr positiv auf das Vertriebsergebnis und die Beitragseinnahme ausgewirkt.“

Das Gesamtergebnis betrug 873,7 Millionen Euro (Vorjahr: 675,2 Millionen Euro). Die Ergebnisverwendung für den Kunden stieg um 53,5 Prozent auf 739,9 Millionen Euro (Vorjahr: 482,1 Millionen Euro).

Die Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle beliefen sich auf 5,0 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,2 Milliarden Euro).

„Es gibt verschiedene Effekte, die eindeutig auf die Corona-Pandemie zurückzuführen sind. Die Schäden sind in einigen Bereichen spürbar gesunken. In der Betriebsschließungsversicherung dagegen liegen die Aufwendungen bei 50 Millionen Euro – dem stehen Prämieneinnahmen in Höhe von 500.000 Euro gegenüber. Das hat unseren Jahresüberschuss sehr deutlich reduziert. Uns war es aber wichtig, unseren Kunden in dieser Ausnahmesituation schnell und unbürokratisch zu helfen. Durch die insgesamt geringeren Aufwendungen für Versicherungsfälle, vor allem in der Krankenversicherung, liegt die Ergebnisverwendung für unsere Kunden – also die Stärkung der Rückstellungen – auf einem Rekordniveau,“ beschreibt Leitermann die Effekte.

Die von SIGNAL IDUNA im vergangenen Jahr verwalteten Vermögensanlagen (Assets under Management) einschließlich der Finanztöchter wuchsen um 13,2 Prozent auf 92,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 80,5 Milliarden Euro). Darin enthalten sind rund 52,5 Milliarden Euro Kapitalanlagen der deutschen Versicherungsunternehmen, die eine Nettoverzinsung von 3,6 Prozent erzielten.

Die Zahl der Beschäftigten der SIGNAL IDUNA Gruppe (einschließlich selbstständige Außendienstpartner und Auszubildende) stieg leicht auf 10.464 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (+2,0 Prozent).

Der Exklusivvertrieb der SIGNAL IDUNA Gruppe hat seine Vertriebskraft um 5 Prozent gesteigert. Im Inland wurde die Zahl der Außendienstpartner auf über 2.800 erhöht. Im Rahmen der Spezialisierung wurde der Fachberateranteil im Exklusivvertrieb auf 40 Prozent erhöht und die Zahl der speziell ausgerichteten Zielgruppenagenturen auf 265 gesteigert. Das Neugeschäft der SIGNAL IDUNA Lebensversicherung a. G. wuchs 2020, gemessen in laufendem Beitrag, um 18,4 Millionen Euro bzw. 21,5 Prozent auf 103,6 Millionen Euro.

Die SIGNAL IDUNA Gruppe hat im Rahmen ihres Transformationsprogramms VISION2023, das im Jahr 2018 startete, über 200 Millionen Euro investiert. Deutlich schnellere Produktentwicklungen, neue Lösungen für Kundinnen und Kunden sowie Prozessverbesserungen und digitale Services sind das Ergebnis. Seit Anfang dieses Jahres arbeiten etwa 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in agilen Strukturen. Die crossfunktionalen Teams sind entlang der Kundenanliegen aufgestellt. Im Laufe der nächsten Jahre sollen alle Bereiche des Unternehmens in die agile Transformation einbezogen werden. Unterstützt werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von einer umfangreichen digitalen Infrastruktur, die gerade in Corona-Zeiten ihre Bedeutung unter Beweis stellte: So wurden im vergangenen Jahr beispielsweise mehr als 45.000 Bescheinigungen digital erstellt und über 11.000 Schäden digital aufgenommen. Die SIGNAL IDUNA Kundenapp – eine der Top3-Versicherungsapps – wird von über 300.000 Menschen genutzt, die 2020 eine Million Rechnungen über digitale Kanäle eingereicht haben.

Im ersten Quartal 2021 stieg die Betragseinnahme erneut deutlich um 5,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-Quartal. Das Vertriebsergebnis stieg in diesem Zeitraum um 12,7 Prozent. Das erste Quartal 2021 war damit das stärkste in der Geschichte der SIGNAL IDUNA Gruppe.

Um Kunden in der Corona-Krise unbürokratisch und schnell zu unterstützen, hat SIGNAL IDUNA bereits im März letzten Jahres ein breites Maßnahmenpaket geschnürt. Unter anderem können Beitragsstundungen, Tarifanpassungen und andere individuelle Lösungen unkompliziert vereinbart werden.

„Wir sehen mittlerweile Licht am Ende des Tunnels für viele unserer Kundinnen und Kunden, die stark von der Pandemie betroffen waren. Erste flächendeckende Öffnungen – auch aufgrund der steigenden Impfquote – sind in Sicht. Es bleiben aber noch große Herausforderungen wie Personalknappheit in der Gastronomie, Materialknappheit bei vollen Auftragsbüchern im Handwerk und gesamtwirtschaftlich eine mögliche Stagflation durch steigende Preise bei einer Stagnation des Wachstums. Dazu kommen die politischen Risiken nach der Bundestagswahl. All das kann erhebliche Folgewirkungen für die Versicherungswirtschaft haben“, sagte Leitermann.

Dortmund/Hamburg, 8. Juni 2021

Themen

Tags


Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Heute hält die SIGNAL IDUNA das gesamte Spektrum an Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit.

Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen Kunden und Verträge und erzielt Beitragseinnahmen in Höhe von rund sechs Milliarden Euro.

Weitere Informationen zur SIGNAL IDUNA Gruppe finden Sie auf
www.signal-iduna.de

Pressekontakte

Edzard Bennmann

Edzard Bennmann

Pressekontakt Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation 0231 135-3539

Zugehöriger Content