Direkt zum Inhalt springen
Corinna Erken leitet das Innovations-Ökosystem von SIGNAL IDUNA, signals. Foto: SIGNAL IDUNA
Corinna Erken leitet das Innovations-Ökosystem von SIGNAL IDUNA, signals. Foto: SIGNAL IDUNA

Pressemitteilung -

Corinna Erken übernimmt Leitung von signals

Das Innovations-Ökosystem der SIGNAL IDUNA, signals, hat mit Corinna Erken (30) eine neue Führung. Erken ist seit 2018 Teil des signals-Teams und hat die Digitalmarke in den vergangenen vier Jahren maßgeblich mit aufgebaut. In ihrer Rolle als „Head of signals“ widmet sie sich bereits seit Anfang des Jahres mit ihrem Team neben dem Ausbau der vorhandenen Startup-Partnerschaften dem Aufbau des neuen Produktes „signals Foresight”. In diesem Zusammenhang wird das Team Zukunftstechnologien und Trends untersuchen und Handlungsempfehlungen für die SIGNAL IDUNA ableiten.

Mit der Berufung von Corinna Erken zur Leitung von signals setzt die SIGNAL IDUNA nun auf starke interne Kompetenz und Erfahrung. Erken ist bereits seit Mitte 2018 bei signals und hat damit durch ihre Arbeit beim Aufbau des Innovations-Ökosystems auch maßgeblich auf den gesamten Transformationsprozess der SIGNAL IDUNA eingezahlt. In ihrer Zeit bei signals hat sie den Startup Client eingeführt und mit aufgebaut, signals VC-Portfolio-Unternehmen wie Coachhub und Workpath bei der Anbindung an den Konzern unterstützt, die Kooperation mit „Meine Erde” begleitet sowie interne Startup-Wissensformate etabliert. Vor ihrer Zeit bei signals sammelte die studierte Psychologin und ausgebildete Agile Coach u.a. Erfahrungen beim Frühphaseninvestor Axel Springer Plug & Play, im Brand Marketing der Bitburger Braugruppe sowie im Changemanagement bei RWE.

„Meine Reise bei signals begann vor vier Jahren, als wir noch in den Kinderschuhen steckten. Heute sind wir ein Ort, an dem Vision und Umsetzung aufeinandertreffen und zukunftsweisende Technologien und Geschäftserfolg im Einklang miteinander stehen. Ich freue mich sehr darauf diese Entwicklung in meiner neuen Position gemeinsam mit meinem Team weiter voranzutreiben. Dabei möchte ich das Verständnis der Startup- und Konzernwelt füreinander schärfen und das beste beider Welten zusammenbringen. Wenn innovative Technologien und visionäre Teams auf einem sicheren Fundament zusammenkommen, dann kann Großes entstehen. Das müssen wir fördern“, so Corinna Erken.

„Für die Zukunft unseres Innovations-Ökosystems war es uns sehr wichtig, jemanden zu besetzen, der signals in seiner vollständigen Entwicklung kennt und die SIGNAL IDUNA sowie die Versicherungswelt versteht. Corinna Erken ist mit ihrer langjährigen Expertise die ideale Kandidatin, um das Wachstum von signals weiter zu forcieren und die Transferleistung zwischen signals und der SIGNAL IDUNA voranzutreiben“, fasst Johannes Rath, Chief Transformation Officer der SIGNAL IDUNA, zusammen.

In den vergangenen vier Jahren hat die SIGNAL IDUNA ihre Digitalmarke signals zu einem wirkungsvollen internen und externen Innovationstreiber ausgebaut und am Markt etabliert.

Mit dem neuen Produkt „signals Foresight”schaut das Innovations-Ökosystem nun noch weiter in die Zukunft. Über mehrere Monate konzentriert sich das Team auf wegweisende Trends und Zukunftstechnologien, geht in den Austausch mit Experten und Expertinnen, entwickelt konkrete Anwendungsmöglichkeiten und trägt das erworbene Wissen in den Konzern. Das erste Foresight wird sich mit dem Thema „Metaverse“ auseinandersetzen und untersuchen, welche Chancen darin für die Versicherungsindustrie liegen. Der Start ist für Juli geplant.

Teil des Innovationsökosystems signals ist unter anderem der signals Startup Client, mit dem die SIGNAL IDUNA 2019 frühzeitig das Venture-Client-Modell für sich entdeckt hat. Ziel dabei ist es, Startups als Skalierungspartner der digitalen Transformation des Konzerns einzubinden und die vorhandenen Lösungen sowie die Expertise der Startups gewinnbringend zu nutzen. Startups erhalten im Gegenzug die Möglichkeit, ihre Stellung am Markt durch einen großen und etablierten Konzernpartner und -kunden zu festigen. Außerdem treibt signals die gemeinsame Entwicklung neuer Produkte sowie die Erschließung neuer Geschäftsfelder in Zusammenarbeit mit Startups voran, so z.B. im Micromobility-Bereich. Dieser Pfad soll unter Erken langfristig noch stärker verfolgt werden. Neuester Zugewinn im Partnerschafts-Portfolio ist das Startup „Meine Erde“, welches durch die Reerdigung eine neue, nachhaltige Bestattungsform anbietet.

Über signals

signals ist das Innovationsökosystem der SIGNAL IDUNA Gruppe, einer der führenden deutschen Versicherer. signals bietet die Plattform, um gemeinsam an innovativen Ideen zu arbeiten und Partnerschaften zu schließen. Als Skalierungspartner unterstützt signals Start-ups dabei mit Finanzierung (signals VC), strategischen Partnerschaften (signals Startup Client), Wissen und Netzwerk.

Pressekontakt:

Stephanie Tanzel
stephanie.tanzel@schoesslers.com

+49 160 400 70 93

Themen

Kategorien


Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Heute hält die SIGNAL IDUNA das gesamte Spektrum an Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit.

Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen Kunden und Verträge und erzielt Beitragseinnahmen in Höhe von rund sechs Milliarden Euro.

Weitere Informationen zur SIGNAL IDUNA Gruppe finden Sie auf
www.signal-iduna.de

Pressekontakt

Edzard Bennmann

Edzard Bennmann

Pressekontakt Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation 0231 135-3539