Direkt zum Inhalt springen
Das Risiko, berufsunfähig zu werden, ist real: Durchschnittlich jeden Vierten trifft es mal. Foto: SIGNAL IDUNA
Das Risiko, berufsunfähig zu werden, ist real: Durchschnittlich jeden Vierten trifft es mal. Foto: SIGNAL IDUNA

Blog-Eintrag -

Reales Risiko Berufsunfähigkeit

Psychische Erkrankungen häufigste Ursache

(Juli/August 2022) Gegenüber existenziellen Risiken verhalten wir uns gerne wie der sprichwörtliche Vogel Strauß: Wir stecken den Kopf in den Sand und hoffen, dass schon alles gutgehen wird. Doch das tut es leider nicht immer, und dann ist guter Rat oft teuer, beispielsweise im Falle einer Berufsunfähigkeit.

Die Gefahr, im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig zu werden, ist durchaus real: Im Durchschnitt trifft es jeden Vierten. Während Unfälle als Ursache nur eine untergeordnete Rolle spielen, führen psychische Erkrankungen seit vielen Jahren die Liste an. Fast 30 Prozent müssen aufgrund von Burnout, Depressionen oder Angststörungen den Hut nehmen. Tendenz weiter steigend. An zweiter Stelle stehen Krebserkrankungen, dicht gefolgt von Rückenleiden, Arthrose und Gelenkproblemen. Die Ursachenliste zeigt: Berufsunfähigkeit kann jeden treffen, und zwar unabhängig vom ausgeübten Job.

Wer aber seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, gerät schnell in finanzielle Schwierigkeiten. Immerhin stellt das Arbeitseinkommen für die Meisten die Grundlage dar, um das tägliche Leben bestreiten zu können. Von staatlicher Seite ist die Unterstützung im Falle einer Berufsunfähigkeit überschaubar: Wer nach 1961 geboren ist, erhält nur dann eine volle Erwerbminderungsrente, wenn er weniger als drei Stunden täglich arbeiten kann. Die Höhe dieser Rente liegt durchschnittlich bei weniger als einem Drittel des letzten Bruttomonatsgehalts.

Die private Absicherung des Berufsunfähigkeitsrisikos ist damit essentielle Daseinsfürsorge. Das Konzept SI WorkLife der SIGNAL IDUNA bietet ein tragfähiges Konzept zur Einkommenssicherung. Es umfasst die Berufsunfähigkeitsversicherung SI WorkLife Exklusiv sowie die Grundfähigkeitsversicherung SI WorkLife Komfort. Dank einer verbesserten Tarifkalkulation können auch körperlich Tätige eine bessere Einstufung in günstigere Berufsgruppen und damit niedrigere Prämien erlangen.

SI WorkLife Exklusiv Plus bietet Selbstständigen zum Beispiel eine Umorganisationshilfe in Höhe von sechs Monatsrenten, wenn sie ihren Betrieb aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in gewohnter Weise führen können. Um eine Berufsunfähigkeit zu verhindern, lässt sich der Arbeitsplatz mithilfe der Versicherungsleistung umbauen.

SI WorkLife Komfort versichert bestimmte Grundfähigkeiten wie zum Beispiel Hören und Gehen, aber auch die Nutzung von Smartphones und öffentlichen Verkehrsmitteln. Letzteres ist am Markt eher selten zu bekommen. Versicherte mit einer zusätzlichen Exklusivoption können bis zu ihrem 35. Lebensjahr ohne Gesundheitsprüfung in eine Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln.


Themen

Kategorien

Pressekontakt

Claus Rehse

Claus Rehse

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Unfall- und Sachversicherungen 0231 135-4245
Thomas Wedrich

Thomas Wedrich

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Lebensversicherung, Finanzen 040 4124-3834

Zugehörige Meldungen