Direkt zum Inhalt springen
Gutes Gefühl: Die Pensionskasse der SIGNAL IDUNA ist zukunftssicher aufgestellt. Foto: SIGNAL IDUNA
Gutes Gefühl: Die Pensionskasse der SIGNAL IDUNA ist zukunftssicher aufgestellt. Foto: SIGNAL IDUNA

Blog-Eintrag -

Pensionskasse: sichere Betriebsrente für Handwerk und Handel

(März/April 2020) Wenn es um private und betriebliche Altersvorsorge geht, sind die Lebensversicherer nach wie vor Spielführer. Allerdings ist der Handlungsdruck für die Branche groß – insbesondere durch den Niedrigzins und die demografische Entwicklung.

Der GDV rechnet für das Jahr 2019 mit einer Steigerung von etwa zehn Prozent im Neugeschäft für die gesamte Lebensversicherung und 17 Prozent für die betriebliche Altersversorgung (bAV). Bei SIGNAL IDUNA ist die bAV nach einer Neupositionierung sogar um knapp ein Viertel gewachsen. Während im Markt das Neugeschäft der Pensionskassen 2019 stagnierte, konnte die SIGNAL IDUNA Pensionskasse ihr Neugeschäft um etwa 16 Prozent steigern.

Dieses Wachstum ist zunächst verwunderlich, da in den vergangenen Monaten einige Pensionskassen ihr Neugeschäft ganz einstellen mussten. Allerdings gibt es auf dem deutschen bAV-Markt verschiedene Formen von Pensionskassen. So unterliegen die von der Negativentwicklung hauptsächlich betroffenen regulierten Kassen anderen gesetzlichen Vorgaben als deregulierte Pensionskassen, wie die SIGNAL IDUNA Pensionskasse. Solche überbetrieblichen, deregulierten Pensionskassen werden wie eine Lebensversicherung geführt. Sie müssen strenge Sicherheitsprinzipien einhalten. Diese gewährleisten, dass die gegebenen Garantieversprechen eingehalten werden. Dazu gehören Sicherungsmaßnahmen durch das Versicherungsaufsichtsgesetz sowie weitere aufsichtsrechtliche Vorgaben und strenge Kapitalanlagevorschriften.

Regulierte Pensionskassen sehen hingegen in ihren Satzungen vor, dass eine Leistungskürzung bei schlechter wirtschaftlicher Situation der Pensionskasse vorgenommen werden kann. In einem solchen Fall haftet ein Arbeitgeber per Gesetz für die Differenzbeträge. Gerade kleine und mittlere Unternehmen können an ihre finanziellen Grenzen stoßen, wenn die Pensionskasse die zugesagten Leistungen nicht mehr erfüllen kann. Die SIGNAL IDUNA Pensionskasse AG hat keine solche Regelung in ihrer Satzung. „Unsere Kunden können davon ausgehen, dass die zugesagten Leistungen aus der Versorgungszusage auch in vollem Umfang erbracht werden. Unsere Pensionskasse ist zukunftssicher aufgestellt. Darüber hinaus ist sie fest verankert in der SIGNAL IDUNA Gruppe, einer der größten Versicherungsgruppen Deutschlands“, versichert Clemens Vatter, der für die Lebensversicherung zuständige Konzernvorstand der SIGNAL IDUNA und Aufsichtsratsvorsitzender der SIGNAL IDUNA Pensionskasse AG.

Das Wachstum der SIGNAL IDUNA Pensionskasse auch in einem schwierigen Umfeld beruht also auf einer langjährigen soliden Anlagepolitik, fachkundiger Beratung und tiefgehender Erfahrung in vielen Branchen. Diese auf Sicherheit bedachte Strategie wird sie auch künftig beibehalten.

Themen

Tags

Pressekontakte

Edzard Bennmann

Edzard Bennmann

Pressekontakt Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation 0231 135-3539
Claus Rehse

Claus Rehse

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Unfall- und Sachversicherungen 0231 135-4245
Ann-Kathrin Wacker

Ann-Kathrin Wacker

Pressekontakt Pressereferentin stv. Pressesprecherin private Krankenversicherungen 0231 135-2514
Thomas Wedrich

Thomas Wedrich

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Lebensversicherung, Finanzen 040 4124-3834
Axel Berberich

Axel Berberich

Pressekontakt Externe Kommunikation SIGNAL IDUNA Bauspar AG, SIGNAL IDUNA Asset Management GmbH 040 4124-7818

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories