Direkt zum Inhalt springen
Aktueller Fitness-Trend Hula-Hoop. Foto: SIGNAL IDUNA
Aktueller Fitness-Trend Hula-Hoop. Foto: SIGNAL IDUNA

Blog-Eintrag -

Fitness-Trend Hula Hoop

(August/September 2021) Körperliche Bewegung ist immer gut, zumal viele von uns durch lange Zeit im Homeoffice arg eingerostet sind. Der neueste Fitnesstrend ist derzeit der Hula-Hoop-Reifen. Doch so neu ist er gar nicht, der Trend, sondern vielmehr ein mächtiges Revival. Die SIGNAL IDUNA Gruppe hat dazu einige Informationen zusammengestellt.

Die Ringe sind zumeist aus Kunststoff, seltener aus Holz oder anderen Naturmaterialien. Um die Taille gelegt, in Rotation versetzt und mit geschicktem Hüftschwung in Bewegung gehalten, sollen sie Fett verbrennen helfen und sind gut für Rücken und Rumpfmuskulatur. Untersuchungen legen nahe, dass regelmäßiges „Hullern“, so der „In-Begriff“ für Hula-Hoop-Fitness, nicht nur Rücken- und Nackenschmerzen bekämpfen und vorbeugen kann. Wer regelmäßig aktiv ist, wird dies wohl auch auf der Waage merken. Doch um den Hula-Hoop-Reifen richtig kreisen zu lassen, sind Koordination und etwas Übung gefordert. Erste Hula-Hoop-Schulen helfen dabei, den richtigen Schwung zu erlernen.

Reifen als Spielzeug für Kinder oder auch als Trainingsgeräte sind seit der Antike und weltweit bekannt. Doch der eigentliche Hula-Hoop-Reifen stammt aus Kalifornien, inspiriert durch australische Gymnastikreifen aus Bambus. Anfang 1958 löste der Plastikreifen eine wahre Hysterie bei Kindern und Jugendlichen aus. Innerhalb weniger Monate waren über 25 Millionen Hula Hoops verkauft. Der große Boom flaute allerdings schon bald wieder ab: Ende 1958 war der Rausch vorbei. Doch tot war der Kunststoffreifen nie: Im professionellen Show-Bereich hat sich das ursprüngliche Kinderspielzeug als Artistik-Accessoire fest etabliert, und es kam immer wieder zu kurzen Revivals.

Als Fitness-Gerät ist der Hula-Hoop-Reifen seit geraumer Zeit wieder am Start. Anfänger sollten beim Kauf darauf achten, nicht zu kleine und leichte Reifen zu wählen. Als optimal gilt Experten zufolge ein Gewicht zwischen 800 Gramm und ungefähr 1,2 Kilogramm bei einem Durchmesser von rund 110 Zentimetern. Faustregel: Aufgestellt sollte der Reifen bis zum Bauchnabel reichen. Zwar ist das Hula-Hoop-Training generell für alle Altersgruppen geeignet. Doch wer chronische Erkrankungen, Knie-, Hüft- oder Rückenprobleme hat, sollte vorher seinen Arzt konsultieren.

Es ist darüber hinaus generell ratsam, für Freizeitaktivitäten eine private Unfallversicherung zu besitzen, erinnert die SIGNAL IDUNA. Sie erweitert den Schutzschirm durch den gesetzlichen Unfallschutz auf den privaten Bereich und schließt Deckungslücken. Im aktuellen Vergleich von finanztest lag die Produktlinie „Premium“ mit der Progression 500 und Turbo der SIGNAL IDUNA mit einer Gesamtnote von 1,2 unter den zehn besten Tarifen im Test.

Themen

Tags

Pressekontakt

Edzard Bennmann

Edzard Bennmann

Pressekontakt Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation 0231 135-3539
Claus Rehse

Claus Rehse

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Unfall- und Sachversicherungen 0231 135-4245
Ann-Kathrin Wacker

Ann-Kathrin Wacker

Pressekontakt Pressereferentin stv. Pressesprecherin private Krankenversicherungen 0231 135-2514
Thomas Wedrich

Thomas Wedrich

Pressekontakt Pressereferent stv. Pressesprecher Lebensversicherung, Finanzen 040 4124-3834
Axel Berberich

Axel Berberich

Pressekontakt Pressereferent SIGNAL IDUNA Bauspar AG 040 4124-7818
Stefanie Haermeyer

Stefanie Haermeyer

Pressekontakt Pressereferentin SIGNAL IDUNA Asset Management GmbH 040 4124-7519

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories