SIGNAL IDUNA folgen

Süße Weihnachten: Knusperhaus für Kinderpalliativzentrum Datteln

Pressemitteilung   •   Dez 06, 2018 15:09 CET

Nora Gruschczyk (m.), Freundeskreis des Kinderpalliativzentrums Datteln, übernahm das Dortmunder Knusperhaus für die Kinderpalliativstation „Lichtblicke“ von Frank Tepen, Personalchef der SIGNAL IDUNA, und Tanja Gerick, L&D. Foto: SIGNAL IDUNA

Am 6. Dezember übergab die SIGNAL IDUNA in ihrer Dortmunder Hauptverwaltung ein mit einer Geldspende verbundenes Knusperhaus an das Kinderpalliativzentrum Datteln. Frank Tepen, Personalchef der SIGNAL IDUNA, und Tanja Gerick, von L&D, dem Betreiber des Betriebsrestaurants der Hauptverwaltung, überreichten das süße Bauwerk an Nora Gruschczyk vom Freundeskreis des Kinderpalliativzentrums Datteln.

Das Knusperhaus war traditionell im Rahmen der Weihnachtsbäckerei bei L&D entstanden. Dazu eingeladen waren Kinder der SIGNAL IDUNA-Mitarbeiter, die in der Betriebsküche unter fachkundiger Anleitung ihre Backkünste erproben konnten. Neben einer Menge Plätzchen hatten die kleinen Bäckerinnen und Bäcker wieder das Knusperhaus erstellt.

Die Kinderpalliativstation „Lichtblicke“ ist Bestandteil der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln. Betreut werden hier vor allem Kinder und junge Erwachsene, die unter Erbkrankheiten leiden.

Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Heute hält die SIGNAL IDUNA das gesamte Spektrum an Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit.

Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen Kunden und Verträge und erzielt Beitragseinnahmen in Höhe von rund 5,6 Milliarden Euro.

Weitere Informationen zur SIGNAL IDUNA Gruppe finden Sie auf
www.signal-iduna.de

Angehängte Dateien

Word-Dokument