SIGNAL IDUNA folgen

Assekurata-Rating: Folge-Rating der SIGNAL IDUNA-Personenversicherer

Pressemitteilung   •   Sep 30, 2013 12:12 CEST

Die SIGNAL Krankenversicherung a.G., Dortmund, der Deutsche Ring Krankenversicherungsverein a.G. (DR Kranken), Hamburg, und die IDUNA Vereinigte Lebensversicherung aG, Hamburg, unterzogen sich auch in diesem Jahr einem Folge-Rating durch die Kölner ASSEKURATA Assekuranz Rating Agentur GmbH. In der Gesamtnote erzielten die beiden Krankenversicherer der SIGNAL IDUNA ein „sehr gut (A+), während die IDUNA Leben wieder mit „gut“ (A) abschloss. Für ihr Rating konnte die Agentur auf alle intern verfügbaren Informationen zugreifen.

Weiter verbessert haben sich die Krankenversicherer in der Teilqualität „Kundenorientierung“. Eine Befragung der SIGNAL-Versicherten ergab eine weit überdurchschnittliche Zufriedenheit in der Voll- und Zusatzversicherung. Daher hob ASSEKURATA die Wertung von „gut“ auf „sehr gut“ an. Der Deutsche Ring profitiert von den vereinheitlichten Systemen und Prozessen. Dies honorierten die Experten mit der Note „gut“. Die IDUNA Leben behauptete ihre gute Kundenorientierung.

ASSEKURATA beurteilte die Teilqualität „Sicherheit“ bei den Krankenversicherern mit „exzellent“, die IDUNA Leben schnitt mit „sehr gut“ ab. „Alle drei Konzerngesellschaften stärkten 2012 ihre Eigenkapitalbasis und sind in der Kapitalanlagepolitik von einem gesunden Risikobewusstsein geprägt“, so die unabhängigen Experten.

Die Erfolgslage der SIGNAL Kranken bewertet ASSEKURATA mit „exzellent“. Der Deutsche Ring Kranken verbesserte sich hier auf „sehr gut“. Diese Erfolgssituation ist Grund für die hervorragende Beitragsstabilität beider Unternehmen. Bereits seit 2010 liegen die Beitragsanpassungs-Raten der SIGNAL Kranken unter dem ASSEKURATA-Durchschnitt. Für das Jahr 2014 haben beide Unternehmen bereits eine Beitragsgarantie ausgesprochen. In Noten ausgedrückt bedeutet dies für die SIGNAL Kranken ein „sehr gut“, während der DR Kranken sogar mit „exzellent“ abschloss.

Das ASSEKURATA-Rating ist mehr als ein bloßer Kennzahlenvergleich. In die Bewertung gehen neben ausführlichen Analysen der internen Daten auch Ergebnisse einer Befragung von rund 800 Kunden ein. Außerdem stellt sich der Vorstand der Gesellschaften intensiven Interviews durch die Rating-Analysten.