SIGNAL IDUNA folgen

Gartensaison geht zu Ende: Garten und Versicherungsschutz auf Vordermann bringen

Blog-Eintrag   •   Okt 01, 2015 13:52 CEST

(Oktober 2015) Die Tage werden kürzer; die Temperaturen fallen. Zeit für alle Gartenfreunde, ihren Garten für die nahende Winterpause auf „Vordermann“ zu bringen. Darauf macht die SIGNAL IDUNA aufmerksam.

Der Herbst bringt im eigenen Grün noch einmal eine Menge Arbeit mit sich: Kübelpflanzen müssen ins Winterquartier, Blumenzwiebeln gesetzt, die Herbstdüngung ausgebracht werden. Auch viele Gehölze gilt es im Oktober zu beschneiden, und der Rasen muss abschließend gemäht und gedüngt werden. Zudem sollte er vom Herbstlaub befreit werden, da der Rasen sonst durch die Feuchtigkeit fault. Auf Beeten wiederum bieten die herabgefallenen Blätter einen willkommenen Frostschutz und sollten daher liegen bleiben. Gartenmöbel und –werkzeuge, letztere nach Reinigung, gehören nach Abschluss der Arbeiten ebenfalls ins Trockene. Auch auf die Wasserzufuhr achten: Wasserleitungen sollten spätestens zum ersten Frost leer sein, Wasseruhren frostgeschützt.

Doch bei aller Freude, die die Arbeit im eigenen Garten mit sich bringt: Sie birgt das ganze Jahr über eine nicht unbeträchtliche Unfallgefahr, so die SIGNAL IDUNA. Jahr für Jahr ereignen sich durchschnittlich 200.000 Unfälle im Garten. Diese gehen zwar glücklicherweise zumeist glimpflich ab; doch im schlimmsten Fall können die Folgen eines Unfalls einschneidende Veränderungen bedeuten. Freizeitunfälle sind darüber hinaus nicht durch die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt. Denn der Versicherungsschutz besteht nur für Berufstätige am Arbeitsplatz und auf den direkten Wegen von der Wohnung dorthin und zurück. Entsprechend gilt dies bei Kindern für den Kindergarten und bei Schülern und Studenten für die Schule bzw. Universität. Zudem zahlt die „Gesetzliche“ eine Verletztenrente erst ab einer Minderung der Erwerbsfähigkeit von 20 Prozent, während eine private Unfallversicherung bereits bei einem Invaliditätsgrad von einem Prozent leistet.

Schon für geringe Monatsbeiträge ist ein leistungsfähiger Versicherungsschutz gegen die finanziellen Folgen von Freizeitunfällen möglich. Und je besser man sich und seinen Garten vorbereitet hat, umso sicherer und schöner wird die kommende Saison.

Angehängte Dateien

Word-Dokument