SIGNAL IDUNA folgen

Altersvorsorge: Basis-Rente lohnt

Blog-Eintrag   •   Jan 15, 2019 16:20 CET

Basis-Rente: 2019 erkennt der Fiskus 88 Prozent der gezahlten Beiträge für die Basis-Rente an. Foto: SIGNAL IDUNA

(Januar/Februar 2019) Die Basis- oder Rürup-Rente ist nicht nur für Selbstständige eine bedenkenswerter Weg in der privaten Altersvorsorge. Seit 1. Januar 2019 können Versicherte zudem wieder einen größeren Teil ihrer Beiträge in ihrer Steuererklärung als Sonderausgaben angeben. Darauf weist die SIGNAL IDUNA Gruppe, Dortmund/Hamburg, hin.

Ohne private Altersvorsorge wird’s unabhängigen Experten zufolge für viele schwer, ihren gewohnten Lebensstandard im Alter zu halten. Es gibt dabei zahlreiche Möglichkeiten vorzusorgen, etwa durch Immobilien, private Geldanlagen, Lebens- oder Rentenversicherungen. So bietet unter anderem die mehrfach ausgezeichnete Fondspolice SIGNAL IDUNA Global Garant Invest, kurz SIGGI, hervorragende Chancen. SIGGI ist dabei nicht nur als ‚normale’ private Altersvorsorge und in der betrieblichen Altersversorgung einzusetzen, sondern genauso als steuerbegünstigte Riester- und Basis-Rente.

2019 erkennt der Fiskus 88 Prozent der gezahlten Beiträge für die Basis-Rente an. Somit sind jetzt maximal 21.388 Euro als Sonderausgaben abzugsfähig. Für gemeinsam veranlagte Ehegatten und Lebenspartner verdoppeln sich diese Beträge. Der abzugsfähige Beitrag erhöht sich jedes Jahr um zwei Prozent, so dass 2025 der komplette Beitrag absetzbar sein wird. Derzeit darf ein Single jährlich höchstens 24.305 Euro in seine Rürup-Rente investieren.

Steht zusätzliches Kapital zur Verfügung, etwa aufgrund von Sonderzahlungen oder einer positiven Geschäftsentwicklung, kann dies der privaten Altersvorsorge zugutekommen, so die SIGNAL IDUNA. Diese Mittel können ganz oder teilweise als Zuzahlung in einen bereits vorhandenen Basis-Vertrag oder als Einmalanlage in einen neuen Vertrag fließen.

Angehängte Dateien

Word-Dokument